News / Aktionen

Kaufland macht mobil

Einkaufswagen für Menschen mit körperlichen Behinderungen

Für Menschen mit körperlicher Einschränkung ist das Einkaufen oft sehr mühsam. Kaufland und Edeka stellen jetzt spezielle Einkaufswägen zur Verfügung gestellt. Dadurch wird das Einkaufen wesentlich einfacher. Die Bilder vermitteln einen Eindruck davon.

Einkaufswagen Pictogramme Einkaufswagen Andocken Benutzung


Aktionstag für Menschen mit Behinderungen

Auch wir haben mitgemacht und uns am 8. Mai 2016 für Menschen mit Behinderungen engagiert.
Mit Anschauungsmaterial, Gesprächen und der Gelegenheit, mal selbst einen Rollstuhl auszuprobieren, haben wir versucht, unseren Besuchern wichtige Informationen und Eindrücke zu vermitteln.
Danke an alle, die mitgeholfen haben!

Aktionstag 2016
Aktionstag 2016

Film Auf Augenhöhe

Einblicke in die Arbeit von Auf Augenhöhe Langenau.
Bitte auf das Logo klicken.


Film Auf Augenhöhe Langenau


Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg

Untenstehender Bild (Link) führt auf eine Seite des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg. Hier finden sich folgende Aussagen über schwerbehinderte Menschen.

Das sind die Kernaussagen (für das Jahr 2013)

In Baden-Württemberg waren am 31. Dezember 2013 insgesamt 981.538 schwerbehinderte Menschen registriert.

Der Anteil an der Bevölkerung betrug damit 9,2 Prozent.
Eine Schwerbehinderung betrifft häufiger Männer als Frauen: 9,8 Prozent aller Männer, hingegen nur 8,7 Prozent aller Frauen.

Mit dem Alter steigt das Risiko einer Schwerbehinderung kontinuierlich an: Bei Kindern und Jugendlichen ist nur jede 80. Person schwerbehindert, bei den über 65-Jährigen ist es hingegen jede vierte Person.

93 Prozent der Schwerbehinderungen werden durch Krankheiten ausgelöst.

Häufigste Behinderungsart ist eine Beeinträchtigung der inneren Organe bzw. Organsysteme. Körperliche Einschränkungen verschiedener Art umfassen zusammen 68 Prozent der Schwerbehinderungen.


Statistisches Landesamt BW

Leitfaden für barrierefreie Kommunikation

Der Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg e.V. hat einen Leitfaden zur barrierefreien Kommunikation veröffentlicht. Er wurde im Rahmen der Projektförderung "Impulse Inklusion" erstellt. Bestellungen können per e-mail angefordert werden (koordinationsstelle@lv-gl-bw.de) oder im Internet (www.lv-gl-bw.de).

Leitfaden

Projekttage Friedrich-Schiller-Realschule Langenau

Hier auch als pdf-Version zum herunterladen Schulprojekt

Schulprojekt



Barrierefreies Langenau

Ein Gespräch mit zwei Betroffenen sowie mit
Bürgermeister Wolfgang Mangold
Aus der Zeitschrift ''Auf Draht'' - Ausgabe 42/2015
Hier auch als pdf-Version zum herunterladen
Auf Draht 42/2015
Interview Teil 1
Interview Teil 1


Einladung zum Holocaust Gedenktag am 27.1.2015


Holcaust Gedenktag

Pfleghofsaal in Langenau ist jetzt barrierefrei

"Jetzt können auch wir hier teilnehmen am Kulturangebot", sagte Conny Lorz von der Langenauer Behinderten-Initiative 'Auf Augenhöhe' über den barrierefreien Zugang zum Pfleghofssal.

Hier finden Sie den ganzen Presseartikel der SWP:
Barrierefreier Pfleghof


Behindertenparkplätze in Langenau

Stadthalle, Karlstraße 27 --- 2 Parkplätze
Krankenhaus, Karlstraße 45 --- 2
Pfleghofhalle, Freistegstraße 16 --- 2
Ev. Gemeindehaus, Kirchgasse 11 --- 1
Hallenbad, Wörthstraße 16 --- 2
Altenpflegeheim Sonnenhof --- 1
Rathaus, Klinkentorgasse 5 --- 1
Bahnhof, Lenaustraße --- 1
Schuhhaus Erhardt, Lange Straße 17 --- 1
Grundschule Albeck, Turnhallenweg 4 --- 2


Aktionsstand in Langenau am 4.5.2014

Zum Glück hat es an diesem Tag nicht geregnet, aber die Temperaturen waren schon kälter als im Kühlschrank.

Dennoch hatten wir viel Spaß beim Aufbau unseres Aktionsstandes in der Kirchgasse - und dank der Nähe zum Wochenmarkt sowie zur gut besuchten Bäckerei Wildermuth - wurden wir von der 'Laufkundschaft' gut wahrgenommen und kamen auch immer wieder ins Gespräch über die Anliegen von Menschen mit Behinderungen.

Damit haben wir wieder ein wichtiges Signal dafür gesetzt, dass alle Menschen aufgerufen sind, sich aktiv für die Inklusion einzusetzen.


Auf Augenhöhe Aktionsstand



Mach Mit

Europäischer Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung


Aktionstag

Hier können Sie das Poster herunter laden Poster Aktionstag 2014



Dachdecker wollte ich eh nicht werden

Raúl Aguayo-Krauthausen beschreibt sein Leben aus der Rollstuhlperspektive. Raul Krauthausen ist kleinwüchsig und ist aufgrund seiner Glasknochenkrankheit auf einen Rollstuhl angewiesen.

Hier geht es zum Buch-Link Dachdecker wollte ich eh nicht werden

Raúl Krauthausen



Ganz schön krank

"Alle Menschen sind schön", sagt Andrea Krallinger, Gründerin des Vereins 'Ganz schön krank'.

Andrea Krallinger

Andrea Krallinger fotografiert Menschen mit unsichtbaren und sichtbaren Behinderungen und stellt ihre Bilder im Internet und auf einer Wanderauststellung aus. Sie kann sich sehr gut in Menschen mit Handicaps einfühlen, denn sie selbst lebt mit Epilepsie, Zöliakie, Histaminose und einer Schilddrüsenunterfunktion.

Hier geht es zum Link Ganz schön krank

Wir engagieren uns gegen Rassismus und Gewalt

Wir machen mit bei der Gedenkveranstaltung für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors. Sie findet am Montag, den 27.1.2014, in der Leonhardskirche (Langenau) statt - von 19.00 bis 20.00 Uhr.

In unserem Beitrag gedenken wir der Menschen mit Behinderungen, die im Rahmen der Nazi-Euthanasie ermordert wurden.

Euthanasie = schöner Tod. Ein verharmlosender Begriff für das gezielte und massenhafte Töten von Menschen mit psychischen und körperlichen Behinderungen

Gedenkveranstaltung 27 1 2014

Aktion: Tausendundeine Rampe

Der bekannte Blogger Raúl Krauthausen sucht noch Plätze für mobile Rampen. Dieses Angebot richtet sich an Geschäfte, Bars oder Restaurants, die eine Rampe benötigen.

Raúl Krauthausen

Dafür stehen aus der Spendenaktion "Tausendundeine Rampe" mobile Rampen zur Verfügung.
Hier geht es zur Bewerbung für eine mobile Rampe, die zur Überwindung für einen maximalen Höhenunterschied von 25 cm vorgesehen ist: Bewerbung für den Bezug einer mobilen Rampe

Einige Gedanken von Betroffenen zum Thema Inklusion

  • Inklusion bedeutet rechtliche und soziale Gleichstellung, aber nicht Gleichmacherei
  • Gleichberechtigte und gleichwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in all seinen Facetten
  • Inklusion bedeutet für mich vor allem, dass man von den Nichtbehinderten nicht mehr als besonders wahrgenommen wird. Wenn unsere Mitmenschen mehr über Behinderungen wüssten und mit uns Kontakt hätten, gäbe es die meisten Probleme nicht
  • Dass Menschen mit Behinderung und Problemen auf dem Arbeitsmarkt die Zeit bekommen, die sie brauchen - und dann nicht gleich in einer Behindertenwerkstatt unterkommen müssen
  • Geglückte Inklusion bedeutet, nicht mehr über Inklusion diskutieren zu müssen

Eine neue Art des Rollstuhls für Querschnittsgelähmte

Fortbewegungsmittel für Querschnittsgelähmte
Video über eine neues Fortbewegungsmittel für Querschnittsgelähmte - in englischer Sprache Link: Fortbewegung für Querschnittsgelähmte

Kulturnacht Langenau 2013 - Eintrittspreise

Wie auch in den Jahren zuvor war auch dieses Mal die Kulturnacht gut besucht und die Veranstaltungen wurden mit Begeisterung angenommen.
Gestört hat uns nur die Eintrittspreis-Regelung (regulär Euro 10.- / ermäßigt Euro 7.-). Hier sind keine Sonderkonditionen für schwerbehinderte Menschen vermerkt, z.B. die übliche Regelung, dass Menschen mit einem B auf dem Schwerbehindertenausweis den einfachen Eintritt bezahlen, dafür aber ihre Begleitperson kostenfreien Zutritt genießt.
Oder alternativ: ein deutlich reduzierter Eintrittspreis für Menschen mit Handicaps. Euro 7.- sind hier eindeutig zu viel, zumal zum einen nicht alle Lokalitäten zugänglich sind (!) und zum anderen Menschen mit Behinderungen üblicherweise nicht gerade über ein hohes Einkommen verfügen.
Oder noch besser: ein kostenfreier Zutritt für alle schwerbehinderte Menschen! Dies wäre ein guter Schritt hin zu einer gelungenen Inklusion.

Diese Anregungen möchten wir gerne für die Langenauer Kulturnacht 2014 einbringen.

Rollstuhl Scooter (HUKA Pendel)

Hier gibt es Infos über den Rollstuhl-Scooter der niederländischen Firma Huka (in englischer Sprache):
HUKA Pendel

Link zum HUKA Pendel

Swiss Trac Rollstuhl Zuggerät

Hier gibt es Infos über die Rollstuhl Zugmaschine der Schweizer Firma Swiss-Trac:

Swiss Trac

Link zum Swiss-Trac


Wenn jemand ähnliche Angebote kennt, wären wir für eine Mitteilung dankbar (e-mail: info@auf-augenhoehe-langenau.de)

Liste der Rollstuhl-WC in Langenau

Hier finden Sie eine Übersicht über die von uns 'gefundenen' und hinsichtlich Eignung bewerteten Rollstuhl-WCs in Langenau:
Liste Rollstuhl-WC für Langenau

5. Mai 2013: Aktionstage in Langenau

Hier finden Sie einen Artikel der SÜDWEST-Presse über die Aktionstage Mittendrin statt außen vor.

Auch unsere Selbsthilfe-Initiative AUF AUGENHÖHE war mit einem gut besuchten Stand vertreten und der angebotene Rollstuhl-Parcour lud viele Besucher zu einem erfahrungsreichen Experiment ein.

Aktionsstand Auf Augenhöhe

Behindertengerechte Architektur: "Handicap Hus"

Im "Handicap Hus" in Kopenhagen leben
24 Behindertenorganisationen unter einem Dach.

SWP Artikel Handicap Hus

Guitarrenspieler

Guitarre spielen mit den Füßen. Hier geht es zum Youtube Video
Guitarre spielen ohne Finger. Hier geht es zum Youtube Video

zurück